Ostbevern, 18. Februar 2013

Vossko lässt Rindfleischprodukte überprüfen

Verantwortliche müssen zur Rechenschaft gezogen werden

Vor dem Hintergrund der aktuellen Pferdefleisch-Thematik hatte sich die Firma Vossko frühzeitig und rückversichernd von seinen Lieferanten die tiersortenreine Qualität des gelieferten Rindfleisches bestätigen lassen. Die von allen Lieferanten erhaltenen Bestätigungen haben wir – in voller Überzeugung, ausschließlich Rindfleisch höchster Qualität bereitzustellen – auch an unsere Kunden kommuniziert. Der Fund von Pferdefleisch in Fertiggerichten, die mit von Vossko geliefertem Rindfleisch hergestellt wurden, kommt für uns daher völlig unerwartet. Wer wie wir in langjähriger Tradition Lebensmittel in höchster Qualität fertigt, muss jedem Partner entlang der Produktentstehungskette zu einhundert Prozent vertrauen können. Dieses Vertrauen ist mit dem aktuellen Fall in gröbster Weise beschädigt worden. Dies werden wir nicht tatenlos hinnehmen.  

Wir behandeln dieses Thema mit höchster Priorität und werden alles daran setzen, diese massive Täuschung, dessen Opfer wir – und ebenso unsere Kunden –  geworden sind, vollständig aufzuklären. Ferner werden wir alle möglichen und nötigen rechtlichen Schritte unternehmen, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Als direkte Reaktion auf den Befund haben wir umgehend folgende Maßnahmen veranlasst:

  1. Unter amtlicher Überwachung durch das zuständige Veterinäramt wurden am Sonntag, 17. Februar 2013, Proben aller in den letzten neun Monaten gelieferten Chargen entnommen. Die Proben werden sowohl vom Veterinäramt als auch von unserem Vertragslabor analysiert. Die Ergebnisse werden voraussichtlich am Dienstagabend, dem 19. Februar 2013 vorliegen.
  2. Sämtliche Bestände der von uns hergestellten Rindfleischprodukte wurden vorsorglich gesperrt, alle Kundenunternehmen wurden über den Befund und die Produktsperre informiert.
  3. Sobald die Ergebnisse vorliegen, werden wir den Lieferanten des nicht tiersortenreinen Rindfleisches umgehend gegenüber den Behörden benennen und rechtliche Schritte gegen diesen einleiten.


Wir weisen darauf hin, dass keines unserer Produkte aus Geflügel und Schweinefleisch von der aktuellen Problematik betroffen ist.  

Pressekontakt:
Josef Knappheide  
➔ E-Mail
Tel. +49 (0) 2532 9602-140  
Fax +49 (0) 2532 9602-7140

Kontakt

Vossko GmbH & Co. KG
Vossko-Allee 1
48346 Ostbevern
Deutschland
Tel. +49 (0) 2532 9602-0
Fax +49 (0) 2532 9602-911
➔ E-Mail

Stellenangebote

Viel zu tun für viele Leute.
Interessiert? Dann schauen Sie doch mal rein.
➔ Jobs bei Vossko